Schule

Die Gemeinden Walterswil, Oeschenbach sowie die Schulgemeinde Klein-Emmental arbeiten im Bereich der Schule eng zusammen. Aufgeteilt auf drei Schulhäuser werden die Kinder in Mischklassen unterrichtet.

Schulhaus Walterswil

Geschichte

Umzug Kindergarten per Sommer 2024

Im Sommer 2024 zieht der Kindergarten vom Oeschenbach ins Schulhaus Walterswil um. Hierfür werden die bisherigen Räume der Realklasse genutzt. Die Räume werden während den Sommerferien dabei soweit umgebaut, dass diese alle Anforderungen für unsere Jüngsten erfüllen.


Ende Schuljahr 2023/24: Schliessung der Realklasse in Walterswil

Ab Schuljahr 2024/25 besuchen alle Oberstufenschülerinnen und -schüler das Oberstufenzentrum in Kleindietwil, resp. im Gebiet der Schulgemeinde Klein-Emmental wahlweise die Oberstufenzentren Kleindietwil oder Huttwil.


Schuljahr 2022/23: Zusammenarbeit Walterswil, Oeschenbach und Klein-Emmental

Damit alle Schulstandorte weitergeführt werden können, wird die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Walterswil und Oeschenbach per Schuljahr 2022/23 mit der Schulgemeinde Klein-Emmental erweitert.


August 2010: Zusammenarbeit Walterswil und Oeschenbach

Seit August 2010 besteht eine Schulzusammenarbeit zwischen den Gemeinden Walterswil und Oeschenbach.


1965: Bau Schulhaus Gassen

1965 wurde in der Gassen ein neues Schulhaus gebaut, welches bis heute genutzt wird.


1777: Zwei Schulhäuser für Walterswil

1777 war die Gemeinde Walterswil gezwungen, zwei Schulhäuser zu bauen. Eines in Walterswil und das andere in der Gassen.


1676: Schulhaus Neuweid

Im Sommer 1676 entstand ein Schulhaus in der Neuweid.


1660: Schulhaus Rützlimoos

Ab 1660 wurden die Kinder im Rützlimoos, im Hause des Schulmeisters, unterrichtet.


1632: Besuch der Schule in Ursenbach

Um 1632 mussten die Kinder aus dem Einzugsgebiet des Klein-Emmental noch nach Ursenbach zur Schule.