Schule

Die Gemeinden Walterswil, Oeschenbach sowie die Schulgemeinde Klein-Emmental arbeiten im Bereich der Schule eng zusammen. Aufgeteilt auf drei Schulhäuser werden die Kinder in Mischklassen unterrichtet.

Geschichte

Ende Schuljahr 2023/24: Schliessung der Realklasse in Walterswil

Ab Schuljahr 2024/25 besuchen alle Oberstufenschülerinnen und -schüler das Oberstufenzentrum in Kleindietwil, resp. im Gebiet der Schulgemeinde Klein-Emmental wahlweise die Oberstufenzentren Kleindietwil oder Huttwil.


Schuljahr 2022/23: Zusammenarbeit Walterswil, Oeschenbach und Klein-Emmental

Damit alle Schulstandorte weitergeführt werden können, wird die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Walterswil und Oeschenbach per Schuljahr 2022/23 mit der Schulgemeinde Klein-Emmental erweitert.


August 2010: Zusammenarbeit Walterswil und Oeschenbach

Seit August 2010 besteht eine Schulzusammenarbeit zwischen den Gemeinden Walterswil und Oeschenbach.


1965: Bau Schulhaus Gassen

1965 wurde in der Gassen ein neues Schulhaus gebaut, welches bis heute genutzt wird.


1777: Zwei Schulhäuser für Walterswil

1777 war die Gemeinde Walterswil gezwungen, zwei Schulhäuser zu bauen. Eines in Walterswil und das andere in der Gassen.


1676: Schulhaus Neuweid

Im Sommer 1676 entstand ein Schulhaus in der Neuweid.


1660: Schulhaus Rützlimoos

Ab 1660 wurden die Kinder im Rützlimoos, im Hause des Schulmeisters, unterrichtet.


1632: Besuch der Schule in Ursenbach

Um 1632 mussten die Kinder aus dem Einzugsgebiet des Klein-Emmental noch nach Ursenbach zur Schule.